Sich selbst treu bleiben

Damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun bekommen: Hier finden Sie Informationen und Gedanken, zu meiner Person, zur Art und Arbeitsweise. Denn auch wenn es bei meinem Wirken ganz allein um Ihre Themen geht, fließt doch etwas von mir mit ein. Und: Sich selbst treu bleiben – das gilt natürlich auch für den Coach.

Beratung als Berufung

Meines Erachtens ist das Wesentliche im Leben: Selbstachtung, Selbstbestimmung, Selbstkompetenz. Das gilt für den einzelnen Menschen genauso wie für soziale Gruppen und unternehmerische Systeme.

Und ich denke, dass sich menschliche Systeme nur selbst verändern können. Das bedeutet, Sie sind selbst Ihr bester Experte. Diese Kompetenz kann ich Ihnen vermitteln: Meine Hilfe stößt Sie an, Ihr Selbst als inneres Abenteuer zu entfalten. Möglicherweise wird es weh tun, vielleicht müssen Sie Liebgewordenes loslassen – aber das Ziel ist die Entwicklung und Wertschätzung Ihres persönlichen Glücks und Wohlbefindens.

In der Praxis heißt das für mich und meine Klienten: Immer wieder neue Entdeckungsreisen – zwischen den harten Fakten der Realität, den selbstbestimmten Konstruktionen der eigenen Wirklichkeitsbedeutungen und dem Versuchs- und Irrtumsprinzip selbstkompetenten Handelns.

Mehr dazu gerne im persönlichen Gespräch.

dkh_DCW8371_sm2sm

Gute Gründe

Für alle, die sich auf die Schnelle informieren möchten: Hier finden Sie die wichtigsten Infos zu meiner Qualifikation, meinem Hintergrund und meiner Haltung – und was das für meine Arbeit bedeutet bzw. welchen Vorteil Sie als Klient davon haben.
Fundiertes Wissen darüber, was Menschen bewegt, motiviert und antreibt. Intensive Auseinandersetzung mit den Themen Sinn und Sinnstiftung sowie Selbstreflexion des Menschen und seiner Umwelt
Intensive Auseinandersetzung mit der Frage, wie man Fakten und Erkenntnisse vermitteln sowie Emotionen wecken und anderen Menschen mitteilen kann
Wissen, wie Unternehmen ticken, und was in ihnen geht oder nicht geht / Wissen, vor welchen Herausforderungen Führungskräfte in ihrem Arbeitsalltag stehen
Führungserfahrung auch mit ausgeprägten Individualisten und selbstbewussten Ego-Zentrikern / Wissen, wie man sie in eine Organisation/ein Team einbindet
Übung darin, Menschen in ihren Kontexten wahrzunehmen und lösungsorientiert zu arbeiten
Intensive Auseinandersetzung damit, wie Führungskräfte dialogisch kommunizieren und führen können, im Kontext von Menschlichkeit und Profession
Die Kenntnis „weiser“ Wege, um Menschen eine Selbstreflexion zu ermöglichen und ihren inneren Frieden wieder zu finden
Umfassende Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen, Gruppen und Lebenssituationen
Durch diese körperlich extreme Selbsterfahrung eröffne ich meinen Klienten neue Zugänge u.a. zu den Themen Mut und Selbstvertrauen, Angst und Selbstbehauptung
„Ich ’diene’ meinen Kunden auf eine oft unkonventionelle Art. Denn eine meiner Lebensmaximen und zentralen Botschaften lautet: Sei authentisch und bleibe Dir treu.“
„Ich bin ein optimistischer Mensch voller Selbstvertrauen und Lebensmut – insbesondere in schwierigen Phasen. Dieses Lebensgefühl versuche ich auch bei meinen Klienten zu stärken.“
„Sei tolerant – diese Lebenshaltung vermittelten mir schon meine Eltern. Das heißt, ich setze mich und meine Wertmaßstäbe nicht absolut. Ich akzeptiere, dass andere Menschen andere Werte haben und führe gerne einen leidenschaftlichen Dialog mit ihnen hierüber.“

Qualifikation

Ausbildungen & Weiterbildungen:
  • 1978–1988 Studium der Philosophie und der Psychoanalyse
  • 1994 Promotion zum Dr. phil. (Psychoanalyse / Philosophie)
  • 2001–2004 Rational Emotive Verhaltenstherapie (REVT) bei Prof. Norbert Lotz
  • 2001–2002 Kognitive Verhaltenstherapie und Hypnose bei Wolf-Ulrich Scholz
  • 1998–2003 Psychoanalytisch-systemisches Coaching und Managementberatung bei Prof. Dr. Peter Fürstenau
  • 2004 Systemische Beratung und Supervision bei Prof. Dr. Fritz B. Simon
  • 2001–2006 Kommunikation und Führung beim Arbeitskreis Kommunikation und Klärungshilfe (Schulz von Thun, Karl Benien, Eberhard Stahl u.a.)
  • 2013 Achtsamkeitstraining (MBSR) bei Christian Stocker
  • 2014 Buddhistische Psychotherapie (BPT) bei M. Ennenbach/Berlin
Berufserfahrung:
  • Seminarleitungen am Fachbereich Psychoanalyse an der J.W.Goethe-Universität Frankfurt
  • Dramaturgische Arbeiten in der Oper Frankfurt
  • Redaktionelle Ausbildung beim ZDF
  • Journalist (Film, Kunst, Kultur) bei der Frankfurter Rundschau (1984-1991)
  • Praktikum Film / Fernsehen beim Hessischen Rundfunk
  • Leitendes Management in der Geschäftsführung der Oper Frankfurt (1991-2002), hierbei: Bühnen-Projektleitungen, Redaktionsleitung Opernzeitung, Veranstaltungsleitungen, Akquisitionsleitungen Sponsoring
  • Lehrauftrag im Fachbereich Philosophie an der J.W.Goethe-Universität Frankfurt
  • Lehrauftrag für Philosophie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (seit 1994)
  • Psychoanalytisch-systemisch orientiertes Coaching seit 1995
  • Praxisgründung für Managementberatung 1996
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie (DGSF)
  • seit 2008 Dozent bei der Haufe Akademie für die Themen Leadership, Mut und Achtsamkeit

Publikationen

Seit den 1980er Jahren wurden zahlreiche Texte von mir veröffentlicht. Die für mich persönlich wichtigsten Artikel der letzten zehn Jahre und sämtliche Buchtitel sind hier zusammengestellt. Außerdem finden Sie einige interessante Pressestimmen dazu.
Artikel (Auswahl)
Mehr Kampfgeist wagen (2003) Pressestimmen

Cowboyboots. Ein Mythos – eine Lebenshaltung (2008) PDF

Mut mit Methode (2010) PDF

Seelenruhe mit System (2012) PDF

Buchtitel
„Das Nichtidentische und die Struktur” Würzburg (1996), Link: Amazon

„Boxen & Managen” (Berlin 2005), Link: Amazon

„Dein Mutmacher bist du selbst!” (Wiesbaden 2009), Link: Amazon

Pressestimmen (Auswahl)
Durch das Boxcoaching will ich erreichen, daß mein Klient seine Authentizität zurückgewinnt und lernt, die Scheu vor Konflikten zu verlieren, aber auch offensiver durch das Leben zu gehen, und die Angst vor Niederlagen verliert”, erläutert Coach Hoffmann, der von dem Credo ausgeht: Das Leben geht mit in den Ring. (weiter zu lesen unter Pressestimmen)
Handelsblatt
...wer die eigenen Stärken und Schwächen kennt, hat nicht nur größere Chancen im beruflichen Wettbewerb, sondern - so zeigt Kai Hoffmann - er eignet sich auch in weitaus höherem Maße dazu, seine Mitarbeiter zu führen. (weiter zu lesen unter Pressestimmen)
Die Welt
Hoffmann, selbst Boxer, analysiert die Parallelen zwischen Ring und Konferenztisch. Seine These: Boxende Manager sind im Job besser. Der Boxstil, schreibt er, sei ein 'Seismograph der Seele'. (weiter zu lesen unter Pressestimmen)
Wirtschaftswoche
Hoffmann teilt seine Thesen aus wie gezielte Schläge. Geradlinig, klug und konkret, ohne sich von möglichen Einwänden beirren zu lassen. Man kann sich seinen Analysen nicht entziehen. Die besten Passagen dieses Buches lesen sich wie die einpeitschende Predigt eines Coaches vor dem Kampf. Er zwingt seinen Schützling, den Leser, sich mit der unumgehbaren Präsenz des Gegenübers - und vor allem mit sich selbst - auseinander zu setzen. Der Boxkampf wird zum Bild einer Begegnung mit dem eigenen Ego, seinen Schwächen, Ängsten, Stärken und Potenzialen. (weiter zu lesen unter Pressestimmen)
Financial Times Deutschland

DER SPIEGEL – Wissen 1/2015
Volltreffer
Kann man beim Boxen siegen lernen? Ein Selbstversuch.

Die Sprache der Fäuste: Reporter Björn Hengst lässt sich vom Frankfurter Coach Kai Hoffmann die Grundregeln des Kampfsports erklären, ehe er zu einer Probestunde in den Ring steigt.

Text: Björn Hengst, Fotos: Ramon Haindl – Link: PDF

Vorträge

Mit einem Vortrag lassen sich Ideen und Informationen zu bestimmten Themen gezielt vermitteln – sie sind eine gute Möglichkeit, um viele Menschen gleichzeitig zu erreichen. Aktuell biete ich Ihnen an “Passion for Challenge – box Dich durch zu Dir selbst” und Dein Mutmacher bist Du selbst.

Nach Absprache sind selbstverständlich auch Vorträge mit individuellen Inhalten oder Schwerpunkten möglich.

Klienten/Kunden

Als Coach, Trainer, Supervisor und Berater bin ich tätig für

- Einzelpersonen: Führungskräfte, leitende Angestellte, Selbstständige

- Finanzdienstleistungsbranche, Unternehmen, Agenturen, Ausbildungsinstitute, künstlerische Leitungsteams

Bisher unter anderem für:

SEB AG

Commerzbank AG

Helvetia Versicherungen

Bankhaus Sal. Oppenheim

Deutsche Bank AG

Lufthansa AG

Aareal Bank AG

Otto Gruppe

Dr. Oetker

Deutsche Börse

Haufe Lexware

Haufe Gruppe

DKH_7424_sm